Grüne Tipps

08.06.2018 00:00 | Grüne Tipps

 

für Juli...

Ysop

Von Ysop (Hyssopus officinalis) werden hauptsächlich die frischen Blätter verwendet, vor allem zum Würzen von Suppen, Braten, besonders von Kalbfleisch, Kartoffelgerichten, Soßen, Fleischsalaten und dergleichen. Trocknet man Blätter, verlieren sie viel von ihrem Aroma. Ysop ist für leichten Winterschutz dankbar.
 

 

Stockrose

Wenn Stockrosen (Alcea rosea) hungern, hat der Stockrosenpilz leichtes Spiel. Die Blätter bekommen schwarze Flecken, trocknen aus und fallen ab. Bald sieht die ganze Pflanze derart krank aus, dass man sie ausreißt. Stockrosen brauchen sonnige, warme Plätze und vor allen Dingen nährstoffreichen Boden, damit sie gesund bleiben. Auch an Wasser darf es nicht fehlen. Das ist bei der Pflanzung dieser Zweijahrsblume im September zu beachten.
 

 

Sanddorn

Sanddorn ist Lichtgehölz und verträgt keinen Schatten. Er muss viel Platz, Sonne und Wärme haben, ehe er reich fruchtet. Außerdem brauchen weibliche Sträucher einen männlichen Pollenspender, sogenannte Pollmix-Sorte. Schließlich taugen für den Hausgarten nur frühe Sorten wie etwa ‘Leikora‘, Anfang August reifend.
 
 

Roter Sonnenhut

 
Gute Sorten von Rotem Sonnenhut (Echinacea purpurea) haben reines, leuchtendes Rot. Die Randblüten halten ihre waagerechte Stellung praktisch bis zum Verblühen und hängen nicht nach unten. Eine empfehlenswerte Sorte ist ‘Rubinstern‘.
 

Klicken und Fan werden!

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.